Jobs für Jugendliche Löningen

Strahlemann Talentworkshop Löningen

In den Räumen des Copernicus-Gymnasium in Löningen fand jetzt der zweite Workshop des Strahlemann-Projektes „Jobs für Jugendliche“ statt. Acht Jugendliche der Maximilian-Kolbe-Schule nahmen teil. Als Organisatoren waren Bärbel Buchmann, Aloysia Stegemann und Heidjer Schwegmann zugegen, der auch die Teilnehmer in die Thematik des Workshops einführte. Die Frage : „Was sind Talente?“, wurde von den Jugendlichen ebenso einfach wie richtig beantwortet: „ Was man gut kann.“

Die erste Aufgabe für die Teilnehmer war, sich Gedanken nicht zu ihren eigenen möglichen Talenten, sondern zu denen ihrer Mitschüler zu machen. Ihren besonderen Anreiz erhielt die Aufgabe zusätzlich dadurch, dass sich die Teilnehmer kleine Tafeln umhängten und auf ihrem Rücken platzierten. Darauf notierten sie dann gegenseitig ihre Talent-Einschätzung. Intensiv und voller Eifer wurde die Sache von den Jugendlichen angegangen. Es gab sowohl erwartete wie auch überraschende Einschätzungen. Anschließend erhielten die Teilnehmer eine Ressourcenkarte, um diese Ansätze weiter zu entwickeln, Talente zu entdecken und dies gemeinsam zum Beispiel mit Eltern, Familie, Schule, Mitschülern und Paten zu tun.

Die nächste Aufgabe galt dem Teamgedanken. Die Jugendlichen hatten eine schwierige Aufgabe
zu lösen, mit der auch die beteiligten Erwachsenen ihre Mühe hatten, um es wohlwollend auszudrücken. Es galt 20 Nägel auf einem einzigen in ein Brett eingeschlagenen Nagel zu stapeln. Mit sehr viel Dynamik und sprühend vor Ideen wurde vieles ausprobiert, schließlich gelang mit einiger Hilfestellung das akrobatische Experiment.

Die weitere intensive Beschäftigung mit den eigenen Talenten fand dann im Rahmen einer onlinebasierten Talentanalyse statt. Der Strahlemann-eigene Talentcheck Talent2Go eignet sich für Jugendliche, um ihre Kompetenzen und Talente zu analysieren. Bei den zahlreich zu beantwortenden Fragen, die über soziale Kompetenz bis hin zu Berufswünschen reichten, wurden die Teilnehmer von den anwesenden Erwachsenen unterstützt. Die Ergebnisanalyse noch mit den Paten besprochen. Auch erhalten die Teilnehmer zusammen mit den Paten erneuten Zugang zu dem Talent-Check-System, um Anpassungen vornehmen zu können.

Mit der letzten Aufgabe dieses Workshops konnten die Jugendlichen sich schon einmal ein wenig in die Berufswelt hineindenken. Die Teilnehmer bildeten einen Kreis und ließen einen Luftballon von einem zum anderen tanzen. Wer ihn gerade in den Händen hielt, konnte einen Beruf nennen und drei weitere sollten dann besondere Merkmale dieses Berufes aufzählen. Die Jugendlichen hatten sehr realistische Vorstellungen von den genannten Berufen und sichtlich Spaß an dieser Übung.

Am Ende des arbeitsintensiven Vormittags wurde noch ein Gruppenfoto geschossen und dann ging es um das leibliche Wohl. Schnitzel und Pommes waren angesagt. Die „leergefegten“ Schüsseln und Tellern bezeugten: Es war ein Gaumenschmaus.

Projektdaten

  • Partnerschule: Maximilian-Kolbe-Schule Löningen
  • Schulform: Lernhilfeschule
  • Projektdauer: seit 2010
  • Patensprecher: Bärbel Buchmann

Kontakt aufnehmen

Aloysia Stegemann
aloysia@galabau-stegemann.de
Bärbel Buchmann
baerbel.buchmann@web.de
Heidjer Schwegmann
heidjer.schwegmann@ewetel.net