Weit über 50.000 Ehrenamtsstunden und 2,3 Mio. Euro für Bildung

Mitgliederversammlung des Strahlemann e.V. 2012: Jubilare und der neu gewählte Vorstand

Eine beeindruckende Erfolgsbilanz nach zehn Jahren: Über 2,3 Mio. Euro an Spenden, Mitgliedsbeiträgen und Fördermitteln hat die heimische Strahlemann-Initiative seit ihrer Gründung im Jahr 2002 in Bildungsprojekte investiert – in Deutschland ebenso wie weltweit von Haiti bis Indien, von Argentinien bis Afrika. Diese Zahlen nannte Strahlemann-Geschäftsführer Andreas Link am Donnerstag (14. Juni) anlässlich der diesjährigen regulären Mitgliederversammlung.

Neben den Berichten über die aktuellen Projekte stand im Jubiläumsjahr natürlich der Rückblick auf zehn Jahre Strahlemann im Mittelpunkt der Versammlung: Unglaublich, wie schnell dieses Jahrzehnt vergangen ist – und wie viel Strahlemann in diesen Jahren erreicht hat. Diesem Fazit der Landtagsabgeordneten für den Odenwaldkreis, Judith Lannert, selbst ein Strahlemann-Mitglieder der ersten Stunde, stimmten alle Anwesenden zu. Erstmals wurden zum zehnjährigen Bestehen der Initiative auch treue Mitglieder ausgezeichnet: 48 der Gründungsmitglieder sind bis heute für Bildungsthemen engagiert.

Und auch die beiden Strahlemann-Väter, Franz-Josef Fischer und Herbert Feldkamp, sind bis heute in erster Reihe tätig. Die beiden gehören auch dem neu- bzw. wiedergewählten Vorstand des Strahlemann e.V. an, weiterhin zum Vorstand zählen Paul Guire, Markus Kärcher, Nadin Meloth, Tycho Singer und Pietro Sutera. Neben dem Verein ist die Strahlemann-Stiftung, im Jahr 2008 gegründet, eine unverzichtbare Säule der Projektarbeit.

Neben den Geldsummen, die Strahlemann in zehn Jahren für knapp 40 nationale und internationale Projekte investiert hat, machen vor allem die unzähligen ehrenamtlich geleisteten Stunden den Erfolg aus: Mindestens 50.000 Stunden unentgeltliche Stunden – vorsichtig geschätzt – sind so in zehn Jahren zusammengekommen, so Andreas Link. Der Erfolg: Über 800 Jugendliche wurden in diesen Jahren erfolgreich mit ehrenamtlichen Jobpaten von der Schule in eine qualifizierte Berufsausbildung begleitet. Zusätzlich wurden seit 2007 über das staatliche BIBB-Förderprogramm JOBSTARTER 220 weitere Jugendliche erfolgreich in Ausbildung gebracht.

Für die Strahlemann-Aktiven stellt dies freilich nur eine Zwischenbilanz dar: Angesichts des akuten Fachkräftemangels in vielen Branchen bleibt weiter viel zu tun. Aus gutem Grund und mit symbolischem Wert fand daher die Mitgliederversammlung in den Räumen des jüngsten Strahlemann-Projekt statt: In der Talent Company, die neben der Martin-Buber-Schule Heppenheim an vier weiteren Schulen in Hessen etabliert wurde und die auch bundesweit auf starkes Interesse stößt.

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

What is 15 + 14 ?
Please leave these two fields as-is:
Sicherheits-Check